Selbständigkeit & Kinder II

Die Woche mit 2 Kindern

Ich liebe meine Familie und ich liebe auch meine Firma, mein Netzwerk. Die Kinder fordern nach wie vor viel Zeit, Fürsorge und auch Kraft. Mein 3-jähriger Sohn befindet sich zur Zeit mitten in der Trotzphase und diese Phase macht den meisten Eltern nicht wirklich Spaß. Die Große ist inzwischen 5 und hilft viel mit, braucht aber auch ihre Aufmerksamkeit, Zeit und Streicheleinheiten. Wir unternehmen viel gemeinsam draussen in der Natur. Einer unserer Lieblingsorte ist die Gruga in Essen.

 

Tagsüber, wenn die Kinder in der KiTa sind, kümmere ich mich um Aufträge, mache ein bißchen Sport und auch ein bißchen Haushalt. Daneben gibt es viele Termine rund um die KiTa mit und auch ohne die Kinder. Am 2. Oktober wurde ich sogar in den Elternrat gewählt, was mich natürlich sehr freut. Die Nachmittage sind also (ab spätestens 16.00 Uhr) für die Kinder und Familie reserviert, die restliche Zeit für meine Firma. Die meisten meiner Kunden berücksichtigen das auch - was sehr schön ist.

 

Partner- und Kundennetzwerk platin-e

Netzwerken ist genau mein Ding, benötigt aber ebenfalls Zeit und Energie. Sobald mein Sohn aus der anstrengenden Trotzphase heraus ist, werde ich mich wieder mehr meinen alten und neuen Kontakten widmen.

 

Ein paar Mal hatte ich schon angefangen, Seminare und Kontaktveranstaltungen zu besuchen, doch leider hat mich dann doch der Alltag schnell ausgebremst und vorgenommene Ideen und neue Kontakte rutschten immer weiter in die Ferne, bis ich sie dann ganz aufgegeben habe. Das war ziemlich frustrierend und brachte mich nicht wirklich weiter. Daher werde ich mich wohl noch ein bißchen gedulden - bis die Zeit dann wirklich reif ist.

 

Mein Plan ist, Seminare zu besuchen, um mich thematisch weiterzubilden, neue Menschen kennenzulernen, und um Abwechslung  und neue Impulse in meinen Job zu bringen. Ebenso schätze ich es sehr, mit meinen Kunden und Partnern persönliche Gespräche zu führen, die sich nicht nur um die sachliche Abwicklung von Aufträgen drehen. Gerade das „Persönliche” macht meiner Meinung nach die Beziehung zu den Kunden aus und auch interessant.

 

Beruhigend ist, dass mich mein großer Kundenstamm (70-80 aktive Kunden über das Jahr verteilt) über diese Zeit trägt, auch wenn meine eigene Werbung und mein eigenes Marketing sehr reduziert stattfanden. Vielen Dank an dieser Stelle für die Treue meiner langjährigen Kunden!

 

Mutter-Kind-Kur im Januar geplant (8.-29.1.2019)

Um mich ein wenig zu erholen und meine Zeit mal nur mir und meinen Kindern zu widmen, hat mir meine Krankenkasse eine Mutter-Kind-Kur bewilligt. Am 8. Januar 2019 geht es für 3 Wochen an die Ostsee nach Zingst. Da in dieser Zeit meistens weniger Aufträge anfallen, halte ich diesen Zeitraum für ideal. Ab dem 30. Januar bin ich dann wieder wie gewohnt für meine Kunden da.

 

ANSTOSS-Treffen ruht weiter

Wir suchen nach wie vor nach einer schönen Location für unser Anstoss-Treffen. Vermutlich wird ANSTOSS in Zukunft nur noch 2 x im Jahr stattfinden. Bewährt hat sich  diese Möglichkeit zum Netzwerken allemal. Sollten Sie eine Location kennen, die zu uns paßt, sagen Sie uns bitte Bescheid.

 

Sollten Sie von uns überzeugt sein, empfehlen Sie uns ruhig weiter! Denn „Unsere Kontakte sind auch Ihre Kontakte!”.

Anne Ottomeyer mit Tochter Nora und Sohn Yannik

 

Foto: Elke Mühlhoff

www.em-foto-design.de