Digitalisierung

 

Die Digitalisierung erhält jetzt gerade in diesen Zeiten großen Einzug in Firmen, aber auch Privathaushalte. Sie bietet Komfort, sozialen Austausch, ist ressourcenschonend und kann persönliche Einzeltermine zeitweise ersetzen. Natürlich ist es auch wichtig, sich kritisch mit den Themen „Transparenz”, „Datenkraken” und „Datensicherheit” zu beschäftigen, dennoch kommt niemand mehr um die Digitalisierung herum.

 

Hier versuche ich einen kleinen Überblick zu vermitteln, um im Dschungel der digitalen Medien besser zurecht zu kommen:

 

soziale Medien:

 

Facebook

Momentan verbinden sehr viele Menschen ihre Zeit mit Facebook. Zum einen, um sich zu informieren, ihren Hobbys nachzugehen, aber auch einfach zum Zeitvertreib. Hier können auch sinnvolle Beiträge zum Unternehmen gepostet werden, die einfach informieren, wie es zur Zeit läuft. Ob das Unternehmen geschlossen ist oder offen, welche Angebote derzeit stattfinden etc. Aufgrund der Möglichkeit, Beiträge teilen zu können, ist Facebook eine sehr günstige und beliebte Art, sich und seine Firma ins Gespräch zu bringen, bzw. in Kontakt zu bleiben.

platin-e betreut die Buchhandlung am Löhberg, als auch The Car Wash Family bei der Veröffentlichung von Posts zu Veranstaltungen oder Angeboten.

 

WhatsApp

Über WhatsApp können Text-, Sprachnachrichten und auch Videos versendet werden. Ebenso Videoanrufe. Zwar gibt es auch Gruppenchats, aber WhatsApp eignet sich vor allem für private Kommunikation.

 

Twitter

Hier werden regelmäßig oder unregelmäßig Kurznachrichten mit max. 140 Zeichen abgesetzt. Die sogenannten Follower erhalten diese News zeitnah. Dient vor allem der Bindung zwischen Einzelperson und Followern und der schnellen Verbreitung von Neuigkeiten.

 

Instagram

Instagram lebt vor allem von Fotos und erreicht insbesondere die jüngere Zielgruppe. Instagram löste Facebook ab, da es vorallem über Smartphones gut zu nutzen ist. Das Prinzip ist aber das gleiche: Es wird ein Thema mit Bild gepostet und darunter folgt eine Kommentarfunktion, die es erlaubt mit dem Urheber des Posts und seinen Followern in Kontakt zu treten. Instagram st vor allem geeignet, wenn man seine Zielgruppe sehr jung ist und interessante Fotos und Videos gepostet werden können. 

 

 

digitaler Face-to-Face-Austausch:

 

RED medical

Kostenlose Videosprechstunden bieten komfortable und sicher Videoverbindungen für das Arzt-Patienten-Gespräch. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aller Daten stellt sicher, dass das Gespräch vertraulich bleibt und Dritten keine Daten offenbart werden. Mehr Infos hier...

 

Facetime

Video-Anruf- und Telefonie-Programm, vor allem für Apple-Nutzer. Videokonferenzen können ebenfalls statt finden.

 

Hangout

Hangout bietet die gleichen Möglichkeiten, wie FaceTime, ist aber für Android-Nutzer gedacht.

 

WhatsApp-Video-Chat

WhatsApp-Video-Chat ist unabhängig vom Betriebssystem des Smartphones, daher mehr zu empfehlen, als Hangout oder Facetime. 

 

Skype

Skype ist schon lange auf dem Markt und bekannt dafür, Videochats,- Konferenzen, aber auch Coachings 1:1 anbieten zu können. es können problemlos, bis zu 5 Teilnehmer gemeinsam chatten. Darüber hinaus wird es schwierig. Die Verbindung ist recht stabil, daher wirklich zu empfehlen, wenn man in Kleingruppen chatten oder arbeiten möchte. 

 

ZOOM

ZOOM steht leider derzeit stark in der Kritik, Sicherheitslücken zu haben und eine wahre Datenkrake zu sein. Hier ein interessanter Artikel dazu. Konferenzen und Webinare werden aufgezeichnet und unverschlüsselt von Sender zu Empfänger geleitet. Die individuelle Einladungs-ID bietet keinen ausreichenden Schutz dagegen. 

Rein technisch ist ZOOM ein sehr gutes, einfach zu bedienendes Tool, was keine Wünsche offen läßt. Es muß jeder für sich entscheiden, ob er sich ZOOM gegenüber öffnet oder nach weniger bekannten Lösungen sucht. In Bezug auf viele Teilnehmer ist ZOOM sehr geeignet. Für kleine Meetings und Coaching gibt es derzeit gute und sicherere Alternativen (s.u.).

 

Coaching, E-Learning, Webinare:

Dazu in der nächsten Ausgabe mehr: Switch, YouTube, ZOOM und Vimeo. Falls Sie schon vorher Beratungsbedarf zu diesen Anbietern haben, können Sie sich gerne bei uns melden.