Von analog zu digital. Realisieren von Potenzialen.

Wissen schafft Verantwortungsbewusstsein und Verhaltensänderung

 

In der heutigen Zeit werden immer mehr analoge Prozesse in

digitale umgewandelt. Die Digitalisierung beeinflusst das Leben eines jeden Menschen mehr oder weniger stark. Digitalisierung vereinfacht und beschleunigt wichtige Vorgänge, wie zum Beispiel die Korrespondenz mit den Behörden. In diesem Falle ist sie sogar nachhaltig, aus unterschiedlichen Gründen:

Der Klient muss keine Wege mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Behörde zurücklegen, es wird kein Papier verbraucht, und auch Drucker werden überflüssig. Zudem entfallen Porto und die Arbeit des Postamtes. Gleichzeitig werden personenbezogene Daten digital verwaltet, wodurch keine Lagerflächen für Papierakten benötigt werden.

Allerdings entsteht ein Energieaufwand für digitale Prozesse.

 

Konkret: Der Klient benötigt einen Computer, der mit Energie

betrieben wird, bzw. erst einmal hergestellt werden muss. Eine

Internetverbindung und Strom wird ebenso vorausgesetzt. Der

Klient nutzt bestimmte Programme, die mit Daten versorgt werden. Diese Daten können sowohl große als auch kleine Datenmengen beinhalten oder erzeugen. Reine Textdokumente sind weniger dateninsentiv, als große pixelbasierte Bilddaten oder bebilderte Präsentationen mit vielen Seiten.

Genau an diesem Punkt setzt UP2green an. UP2green deckt gemeinsam mit den Unternehmen bisher unerkannte Einsparpotentiale auf. Unser Ziel ist es, den Energie- und Datenaufwand so gering wie möglich zu halten und damit nachhaltige Lösungen zu fördern. Denn die Sicherung der anfallenden Daten erfordert einen erheblichen Energieaufwand auf Servern.

 

Hier braucht es einen Wissenstransfer und eine Sensiblisierung

im Umgang mit Energie- und der Datennutzung. Konkrete

Handlungsempfehlungen bewirken Verhaltensänderungen,

die sich effektiv langfristig auswirken werden.

 

Up2green gibt ganz pragmatische Handlungsempfehlungen in

allen digitalen Prozessen in Arbeitsumgebungen. Wir machen

vor Ort eine Bestandsaufnahme, setzen unsere Empfehlungen

auch direkt vor Ort um und erstellen Online-Unterweisungen

 

für weitere Arbeitsplätze im Unternehmen.

 

Auf diese Weise skaliert sich der Wissenstransfer von einer

Person auf andere, und gleichzeitig wird dieses Wissen idealerweise auch im privaten Leben angewendet. Ein angenehmer Nebeneffekt ist mittelfristig eine Kostenersparnis in Bezug auf Energie und Datenvolumen.

 

 

 

 

 

Für die Zukunft ist es unabdingbar, dass wir sowohl in Bezug

auf Hardware, als auch in Bezug auf Dateneffizienz und Energieverbrauch mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen,

denn kommende Generationen werden in so gut wie allen Bereichen des Lebens Digitalisierung nutzen.

 

Tun wir dies mit einem guten Gefühl für uns selbst und die

Zukunft unserer Kinder.